Repetitorium

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie du dich auf das Staatsexamen vorbereiten kannst. Welche Variante letztendlich die Beste ist, lässt sich nicht pauschal sagen; das muss jeder für sich selbst herausfinden. Aus diesem Grund lohnt es sich, dass du dich frühzeitig mit deinen Lernmethoden auseinandersetzt und dich über die verschiedenen Rep-Möglichkeiten informierst. Das muss nicht direkt im dritten Semester sein – aber auch nicht erst, wenn du mit deinem Rep beginnen möchtest.

Um dir den EInstieg in die Planung zu erleichtern, haben wir dir die drei Möglichkeiten zusammengefasst: 

 

Unirep

An unserem Fachbereich kannst du ein kostenloses Repetitorium besuchen, das Unirep.

Neben Unterricht in allen drei Rechtsgebieten findet ein Klausurenkurs statt, in dem du einmal die Woche eine Examensklausur schreiben und korrigieren lassen kannst. Einmal im Jahr findet zudem ein Probexamensdurchlauf, sowie eine Simulation der mündlichen Prüfung statt. 

Das Rep läuft in einem Jahreszyklus; einsteigen geht im Prinzip das ganze Jahr über. Es empfiehlt sich jedoch, im Wintersemester mit den Einführungsveranstaltungen zu beginnen.

Formal anmelden zum Rep musst du dich nicht. Du kannst dich einfach in die Veranstaltung “UNIREP – alle Unterlagen” und die jeweiligen Einzelveranstaltungen auf stud.ip eintragen.

Neben den Rep-Veranstaltungen bieten sich zudem die Fallübungen zu den großen Vorlesungen  zur praktischen Wiederholung des Stoffes an. Hier musst du dich auch einfach nur in die jeweilige Übung bei stud.ip eintragen.

Weitere Infos zum Unirep findest du hier.

 

Kommerzielle Repetitorien 

In Bremen bieten Jura Intensiv und Alpmann Schmidt kommerzielle Repetitorien an. Über die Preise und Modalitäten informierst du dich am besten direkt beim jeweiligen Anbieter. Beide Reps bieten dir meist auch an, dass du kostenlos und unverbindlich in die Veranstaltungen “reinschnupperst”.

  

“Ex-o-Rep” 

Neben dem Unirep und kommerziellen Reps kannst du dich auch alleine, ohne Repetitorium auf das Examen vorbereiten. Dies erfordert natürlich etwas mehr Planung. 

Empfehlenswert für die Vorbereitung ist hier das Buch “Examen ohne Repetitor”, das verschiedene Modelle vorstellt und Erfahrungsberichte sowie konkrete Lernpläne ehemaliger Studierender beinhaltet. Das Buch kannst du dir kostenlos über die SuuB herunterladen. 

Ansonsten findest du über Google, YouTube und Co. zahlreiche Erfahrungsberichte und Hilfestellungen zu dem Thema.

Du musst dich letztendlich auch nicht unbedingt ausschließlich nur für eine Art des Reps entscheiden. Du kannst auch Zivilrecht und Öffentliches Recht im kommerziellen Rep besuchen und für die Vorbereitung in Strafrecht das Unirep nutzen. Oder dich alleine vorbereiten, aber die Fallübungen und Klausurenkurse besuchen. Wie bereits gesagt, letztendlich hängt es davon ab, womit du am besten lernen kannst!